Kommunikation - unerlässlich für einen gelungenen Nachhaltigkeitsprozess

Die EU-Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller Information verpflichtet seit  Jänner 2017 heimische Großunternehmen dazu, neben finanziellen Berichten auch die sozialen, gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit offen zu legen. Mittelbar wird dies auch KMU betreffen – insbesondere im B2B-Geschäft –, da Großunternehmen ihre Lieferketten auf Nachhaltigkeit durchleuchten müssen.

Auch Kundinnen und Kunden verlangen zunehmend Transparenz und soziale Verantwortung. Umfragen zeigen, dass jeder zweite Österreicher bzw. jede zweite Österreicherin durch Nachhaltigkeits-Aktivitäten eines Unternehmens bei Kaufentscheidungen und im Sympathieempfinden für Marken und Unternehmen beeinflusst wird.

Vom Nachhaltigkeitsbericht bis zur Kommunikation konkreter Projekte unterstützt und begleitet Skills Ihr Unternehmen bei der Umsetzung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie.  

Video-Beitrag zur Start-Pressekonferenz des "Zentrum für Nachhaltigkeit"  

Nachhaltigkeit  ökologisch, ökonomisch und sozial

Betriebliche Nachhaltigkeit ist mehr als Umweltschutz und umfasst neben ökologischen auch ökonomische und soziale Aspekte. Betriebliche Nachhaltigkeit bietet als Instrument der strategischen Unternehmensführung und zur Steuerung der Außenwahrnehmung neue Möglichkeiten für Unternehmer und Manager, langfristigen Unternehmenserfolg zu garantieren. Kommunikation – nach innen und nach außen – ist dabei unerlässlich für gelungene betriebliche Nachhaltigkeit. 

Unsere Expertise

The Skills Group nimmt gesellschaftliche Verantwortung ernst und konnte in den letzten Jahren Erfolge auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit verbuchen. 2014 brachte Skills die „Reputation Gap-Analyse“ nach Österreich. Diese Methode ermöglicht es, die Diskrepanz zwischen den Erwartungen an ein bestimmtes Unternehmen und den tatsächlichen Erfahrungen der Kunden zu messen. 2015 wurde die Agentur mit dem Global PR Award für die beste CSR Kampagne ausgezeichnet. Im Folgejahr war Skills maßgeblich an der Gründung des österreichischen „Zentrum für Nachhaltigkeit“ beteiligt.

Mehr über gemeinnützige Projekte und Pro-Bono Aktivitäten von Skills finden Sie hier

„Reputation Gap-Analyse“

Mit Hilfe der „Reputation Gap-Analyse“ können wir die Auswirkungen von unternehmerischen Entscheidungen auf die Reputation und von Kommunikationsaktivitäten auf den wirtschaftlichen Erfolg sichtbar machen. Die Analysemethode, die 2014 von Skills in Zusammenarbeit mit meinungsraum.at in Österreich eingeführt wurde, zeigt, wo Handlungsbedarf besteht und liefert damit eine wissenschaftliche Grundlage und Daten zur Planung und Umsetzung von Kundenservices und Kommunikationsaktivitäten. Mehr Informationen zur „Reputation Gap-Analyse“ finden Sie hier

Das „Zentrum für Nachhaltigkeit"

Gemeinsam mit Vertretern aus Unternehmen, NGOs und Institutionen sowie mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Management, Personalführung, Unternehmensberatung, Strategie und Kommunikation war The Skills Group im Sommer 2016 an der Gründung des „Zentrum für Nachhaltigkeit“ beteiligt. Das Zentrum vernetzt Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mit dem Ziel, alle Aspekte der Nachhaltigkeit zu bearbeiten, breit in der Gesellschaft zu verankern und Mehrwert für seine Mitglieder und Partner zu schaffen. News und Informationen zum „Zentrum für Nachhaltigkeit" finden Sie in unserem Newsroom.

Vorstellung des Zentrums für Nachhaltigkeit und Präsentation der ersten Studie

 

Zentrum für Nachhaltigkeit

Das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit verbindet Führungskräfte, Experten und Expertinnen, Unternehmen und Institutionen in Österreich und seinen Nachbarländern, um gemeinsam Standards, Projekte und Lösungen für nachhaltiges Wirtschaften und effizientes Management zu diskutieren und umzusetzen.

„Reputation Gap-Analyse“

Die „Reputation Gap“-Analyse hilft, Kundenerwartungen zu erreichen.